Vereinsmeisterschaft

Auch unser diesjähriger Jahresabschluss endete wieder mit sportlichem und anschließendem geselligem Beisammensein.

Das alljährliche interne Vereinsturnier versprach spannende und packende Spiele begleitet von jeder Menge Ehrgeiz.

Insgesamt stolze 16 Teilnehmer wurden nach der Gruppenauslosung in 4 Vorrundengruppen aufgeteilt. Am Ende zogen Lutz Steinbach, Rene Goldmann, Matthias Wild, Gerd Glötzer, Helge Glöde, Auguste Tauckelaite, Klaus Rößiger und Daniel Rößiger in die KO Runden ein.

Im Viertelfinale setzten sich: Rene gegen Auguste (3:1), Klaus gegen Daniel (3:2), Matthias gegen Lutz (3:0) und Gerd gegen Helge (3:1) durch und zogen ins Halbfinale ein. Schon hier zeigte sich die Tagesformstärke unserer Beiden Finalisten.

Mit einem souveränen 3:0 gewann Klaus im ersten Halbfinale gegen Gerd. Im 2. Halbfinale kam es zu einem packenden Schlagabtausch zwischen Matthias und Rene, aus dem am Ende Matthias (nach einem 3:2) als Sieger hervortrat.

Anschließend folgte das Spiel um Platz 3 zwischen Rene und Gerd bei dem sich am Ende Rene mit einem 1:3, nach Sätzen, geschlagen geben musste.

Im diesjährigen Finale kämpfte sich im Anschluss dann Klaus, in Topform, gegen Matthias an die Spitze und beendete das Turnier mit einem 3:0 als Sieger.

Platz 1 Klaus Platz 2 Matthias Platz 3 Gerd Platz 4 Rene

 

Auch danach ging es noch sportlich weiter mit einem Doppelwettkampf

bei dem die Livepunktzahl Höchsten einen 2. Spieler zugelost bekamen. Hierbei kam es zu folgenden Paarungen:

Daniel/Auguste; Klaus/Holger; Gerd/Dieter; Rene/Tino; Matthias/David; Uwe/Tom; Helge/Gerhard

Livepunktzahlunterschiede wurden auch hier durch Punktvorgabe ausgeglichen, wodurch es durchaus zu spannenden Spielen, wie auch überraschenden Resultaten, im Spielmodus Jeder gegen Jeden, kam.

Am Ende setzten sich Gerd und Dieter (Platz 1) gegen das Verfolgerfeld mit nur einem verlorenen Spiel durch.

Platz 2-5: Auguste und Daniel (Platz 2); Rene und Tino (Platz 3); Matthias und David (Platz 4); Klaus und Holger (Platz 5) : alle 4 Doppel mit einem Spielverhältnis von 3:3 Punkten entschieden über Ihre Platzierungen am Ende sogar nur durch das Satzverhältnis.

Dieses Jahr gab es aber definitiv kein Außenseiterdoppel, denn selbst die Platzierungen 6 (Uwe und Tom) und 7 (Helge und Gerhard) beendeten das Turnier nicht mit Null sondern mit jeweils 2:4 Punkten.

 

In diesem Sinne allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr. Gesundheit und große private wie auch sportliche Erfolge für 2020

DR