kleine Sensation nur knapp verpasst

Zum heutigen Auswärtsspiel gegen die Gastgeber vom TSV 1864 Schlettau reiste unsere Mannschaft diesmal mit vollem Kader an.

Auch die Gastgeber standen allerdings diesmal ohne Ersatz im Aufgebot. Allen war vorab klar, hier zu punkten wird mehr als schwer.

Schon im Auftakt gab es, leider wie schon so oft in der aktuellen Doppelserie, nur einen von 3 Punkten zu holen. Auch der weitere Verlauf gestaltete sich mehr als schwierig und brachte leider keinen Punkt im ersten Spiel des ersten Paarkreuzes gegen eine starke Heimmannschaft.

Nach dem 4 zu 1 und dem danach folgenden 5:1 dachte manch einer schon an eine, diesmal, klare Niederlage. "Pustekuchen!"; denn trotz erheblicher Startschwierigkeiten konnte unsere Mannschaft aus Stützengrün direkt im Anschluss, 3 Spiele in folge mitnehmen und verkürzte auf 5:4 in der Halbzeit.

Auch direkt im Anschluss machte man es den Gastgebern nicht einfach und brachte den 5. Punkt und anschließend sogar noch ein 6:6 an die Tafel.

3 Spiele standen nun noch aus, die das ersehnte Unentschieden hätten bringen, beziehungsweise vorbereiten können.

LEIDER sollte es diesmal nicht reichen: bei allen 3 Spielen mussten wir uns wenn auch teilweise etwas unglücklich, geschlagen geben.

 

Fazit: es hat nicht sollen sein! Kopf hoch - weiter geht´s!

 

Alles in allem noch kein Genickbruch denn auch Scheibenberg gewinnt gegen Zwönitz und Ehrenfriedersdorf verliert gegen Thalheim. Die Tabelle verrät nun die Spannung der ganzen Liga. Zwischen Platz 3 und dem sicheren Abstieg liegen 5 Punkte.  Stützengrün mit 11 Punkten hat also 3 Punkte bis zum Abstieg und 2 Punkte bis zum sicheren Mittelfeld.

 

Rene 1; Klaus 0,5; Gerd 2,5 ; Matthias 0; Lutz 1; Daniel 1

ENDSTAND 9:6

 

DR